Angriff auf die City

16,00

Preis in € (D) inkl. MwSt. und  Versand



Korrigierte Ausgabe: Kritische Texte zur Konzeption, Planung und Wirkung von integrierten und nicht integrierten Shopping-Centern in zentralen Lagen

Es ist erschreckend. Bald schon wöchentlich gehen Meldungen über neue in Planung oder im Bau befindliche innerstädtische Einkaufszentren durch die Gazetten. In manchen Städten werden bedenkenlos historische Stadtgrundrisse zerstört, Baudenkmale beiseite geräumt und die Verödung traditioneller Einkaufszonen in Kauf genommen, um neuen Einkaufszentren Platz zu machen. Obwohl seit Jahren kein Wachstum im Einzelhandel zu verzeichnen ist, werden ständig weitere Verkaufsflächen geschaffen. Es scheint, dass diese Umformungen um jeden Preis verwirklicht werden sollen, auch wenn damit der Verlust einer über Jahrhunderte gewachsenen Stadtkultur verbunden ist.

Im vorliegenden Aufsatzband beschäftigen sich namhafte Architekturkritiker, Stadtsoziologen, Stadtplaner, Geografen, Consulter, Makler und Betreiber von Einkaufszentren aus unterschiedlichsten Blickwinkeln mit diesem Thema.

Weitere Produktinformationen

ISBN 978-3-7700-1264-0
Bibliografische Angaben 288 Seiten, Klappenbroschur, mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Herausgeber

Walter Brune, Dipl.-Ing., 1926 in Bremen geboren, machte sich bereits 1950 als Architekt selbstständig. Seit 1970 ist er auch Bauherr zahlreicher Projekte, wie etwa der Kö Galerie in Düsseldorf (1987 »Shopping Center of the Year«, icsc New York).

Rolf Junker, Dipl.-Ing., 1950 in Soest geboren, geschäftsführender Gesellschafter des Büros Junker und Kruse Stadtforschung/Planung in Dortmund, ist Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung.

Holger Pump-Uhlmann, 1960 in Lübeck geboren, Architekt und Architekturhistoriker, hat an der TU Delft/Niederlande promoviert. Er ist freiberuflich tätig.